Angebote für Jugendliche

 

Aktuelles


Graffiti-Wand vor der Kirche


„Ist das Kunst oder kann das weg?“ So lautete der Titel eines Graffiti-Workshops, welcher für
Jugendliche in der St. Petruskirche in Hamburg-Heimfeld stattfand. Unter der Leitung von Diakonin Nicole Meyer erfuhren Jugendliche im Alter von 12 und 13 Jahren, was Graffiti eigentlich ist, wie es sich im Laufe der Zeit stilis-
tisch verändert hat und was Menschen, die Graffiti sprühen, damitbezwecken. Gemeinsam haben
sie sich unterschiedliche Arbeiten und Techniken von verschiedenen Künstler*innen angeschaut und
nach eigenen Maßstäben bewertet. Außerdem wurde über die Unterschiede und Auswirkungen von legalen und illegalen Graffiti gesprochen. Natürlich wurden auch eigene Zeichnungen erstellt und erste Erfahrungen mit der Spraydose gesammelt. „Wir mögen Graffiti.“ Da waren sich alle Workshop-Teilnehmenden einig. Mit Hilfe von Graffiti kann man sich Anderen mitteilen, aufmerksam machen auf etwas oder auch zum Nachdenken anregen. Im Workshop haben wir außerdem darüber gesprochen, was den Jugendlichen für das gesellschaftliche Zusammenleben wichtig ist. Ein Aspekt wurde dabei besonders häufig genannt, so dass wir ihn für unser Graffito benutzt haben:
Graffitiwand vor der Kirche das Wort „Frieden“. Frieden meint hierbei, die Abwesenheit von Krieg, Mobbing, Ausgrenzung, Diskriminierung aller Art und Ungerechtigkeit. Evangelische Jugend steht für Vielfalt, für Gemeinschaft, Freiheit und eben auch für Frieden. So bunt, wie das Bild wurde, so bunt ist auch Evangelische Jugend und so bunt kann Glauben sein. Wenn Sie kommen, um sich das Kunstwerk anzuschauen, dann sehen sie die Arbeit von zwei Tagen, in denen Jugendliche mit Fleiß und Schweiß alte Farbe beseitigt, die ca. 10 m breite Holzwand grundiert und dann in Gemeinschaft neu besprüht haben. Es war eine gute Teamarbeit, bei der diskutiert, ausgetestet und Kompromisse gemacht wurden!
„Frieden“ – Eine Botschaft, nicht nur zu Weihnachten, sondern ein Auftrag an uns alle. Mögen wir alle unseren Beitrag dafür leisten, dass unsere Welt ein bisschen friedvoller wird.

Wer Lust hat, demnächst mal bei einem Graffiti-Workshop dabei zu sein, kann sich gerne unter jugendarbeit@petrus-heimfeld.de oder auf Instagram @diakonin_at_ejp bei Diakonin Nicole Meyer melden.

Diakonin Nicole Meyer Kontakt

 

 

 


NDR 90,3 „Kirchenleute heute“ ein Interview von Carlo von Tiedemann mit Diakonin Nicole Meyer zum Thema „Evangelische Jugendarbeit in Corona-Zeiten“.

 

Aktionen für Jugendliche:

  • Offener digitaler Jugendtreff: Momentan treffen wir uns zu verschiedenen Zeiten digital zum Spielen über Zoom oder auch über Discord (Server: Ev. Jugend St. Petrus) Die Einladungslink und nähere Infos gibt es auf Nachfrage bei Nicole.
    Kontakt
  • Jugendgottesdienste: Gottesdienste von Jugendlichen für Jugendliche. Musikalisch wird der Gottesdienst meist von der Band „4 Seasons“ begleitet. Wir feiern unsere Jugendgottesdienste sowohl in digital, als auch in Präsenz. Termine und Orte kannst du u.a. im Gemeindebrief nachlesen.
  • Fauli kocht: Auf Instagram zeigt das Faultier „Fauli“ (Kuscheltier) einfache Rezepte zum Nachkochen, die begeistern. Hast du einen Wunsch, womit Fauli mal kochen soll, dann schicke Diakonin Nicole Meyer eine Nachricht. 
    https://www.instagram.com/diakonin_at_ejp/
  • Jugendvertretung: Momentan unbesetzt. Hast du Bock, dich mit anderen Jugendlichen zu treffen, um Dinge für die Evangelische Jugend St. Petrus zu planen, dann sprech mich gerne an!
  • Projekt „Hinschauen!“: Beim Projekt „Hinschauen!“ geht es darum, dass Jugendliche zwischen 12 und 27 Jahren, die Möglichkeit bekommen, über ein Herzensthema zu berichten. Hiermit soll ein Bewusstsein für die verschiedenen Lebenswelten von Jugendlichen geschaffen werden. Ihr bekommt die Möglichkeit sowohl an den großen Fenster im Eingangsbereich unserer Kirche, an Stehtischen und auf der Instagram-Seite von Diakonin Nicole Meyer auszustellen. Ihr könnt Flyer, Aushänge, Geschichten selbst schreiben oder ihr sammelt euch Info-Materialien eures Lieblingsvereins, eurer NGO, über euer Thema. Meldet euch bei Nicole, wenn ihr mitmachen wollt!
    Diakonin Nicole Meyer:  Kontakt

Jugendraum

Der Jugendraum ist während des Lockdowns geschlossen. Wir hoffen, dass wir bald wieder öffnen können. Aber lies schon mal, was dich erwartet.

Wir haben einen offenen Jugendtreff  d.h. ihr könnt kommen und eure Freizeit bei uns im Jugendraum verbringen. Nach dem Konfirmandenunterricht und nach unseren Jugendgottesdiensten, wird er besonders gern und vielseitig genutzt. Spielen, Musikhören, Quatschen, Chillen, Kreativ werden, Essen, Trinken, Hausaufgaben machen, Leute kennenlernen. Das alles könnt ihr dort erleben.
Der Treff lebt von euren Ideen!
Zwischendurch wird es immer auch mal gezielt Angebote geben, die von Teamer*innen oder Diakonin angeleitet werden.
An Jugendgottesdiensttagen wird der Raum bis maximal 22.00 Uhr geöffnet sein. An Konfirmandenunterichtstagen (mittwochs) ist der Jugendraum bis maximal 21 Uhr geöffnet.
Grundsätzlich könnt ihr fast immer in den Jugendraum, wenn ich mich im Gemeindehaus aufhalte. Schickt mir eine Nachricht oder ruft an, dann kann ich euch aufschließen und leiste euch, wenn möglich auch Gesellschaft. Kontakt