Unplugged 2017 am 24.06.2017

24. Juni 2017 um 14:00

Am Samstag, dem 24. Juni, heißt es wieder: BĂŒhne frei fĂŒr „St. Petrus unplugged“.
Von 14 bis 18 Uhr verwandeln Musikerinnen und Musiker aus der Gemeinde und dem Stadtteil den Platz vor der Petrus-Kirche in ein vielfĂ€ltiges und abwechslungsreiches Open-Air-Festival fĂŒr Jung & Alt.
Mit dabei sein werden natĂŒrlich der Posaunenchor, die Petrus-Chöre, die Swinging Mamas und viele großartige Solisten. Auch auf einen Überraschungsgast dĂŒrfen sich die Besucher freuen. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen, WĂŒrstchen und Salate, Wok-Gerichte und ein buntes Kinderprogramm mit Spielen und Kinderschminken. Zudem wird sich der erst kĂŒrzlich gegrĂŒndete Förderverein „Petrus Freunde“ prĂ€sentieren. Und auch der neue Petrus-Laden wird seinen Stand öffnen.
„Das Sommerfest St. Petrus unplugged findet nun schon zum vierten Mal statt und hat sich bereits zu einer festen GrĂ¶ĂŸe im Heimfelder Stadtteilleben etabliert“, freut sich Christine Wolter, Initiatorin und musikalische Leiterin des Festes. „Immer mehr Menschen kommen, hören zu, staunen ĂŒber die musikalische Vielfalt und genießen das bunte Treiben auf dem Vorplatz der Kirche. Mal sehen, ob wir dieses Jahr den Besucherrekord aus dem letzten Jahr mit rund 500 GĂ€sten noch steigern können.“ Erstmalig findet das Fest im Juni und nicht im September statt. „Das hat organisatorische GrĂŒnde. Im Juni sind erfahrungsgemĂ€ĂŸ weniger Termine als direkt nach den Sommerferien“, weiß Barbara Trull-Voigt, Mitglied im Organisations-Team. Der Eintritt ist frei. Und auch bei schlechtem Wetter findet das Fest statt – dann wird es einfach in die Kirche und die GemeinderĂ€ume verlegt.
Helfer und kulinarische Spenden gesucht: Damit St. Petrus unplugged auch 2017 zu einem Erfolg wird, braucht das Orga-Team wieder freiwillige Helfer an den VerkaufsstĂ€nden und Kuchen- und Salatspenden. Wer Lust hat, sich einzubringen, kann sich im GemeindebĂŒro melden (S. 31) oder eine E-Mail an st-petrus-unplugged@gmx.de schicken. Wir nehmen dann mit Ihnen Kontakt auf. Vielen Dank!
Marita BĂ€umer, Mitglied im Organisationsteam