Förderverein Petrus Freunde e.V. feiert einjähriges Bestehen

18. November 2017 um 19:30

Am Samstag den 18 November ab 19.30 Uhr findet ein „Kleines SingRiesenkonzert“ mit anschließender Geburtstagsparty im Gemeindehaus von St. Petrus in Heimfeld anlässlich des ersten Geburtstages des Fördervereins Petrus Freunde e.V. statt.

Der Chor wird ein buntes Potpourri aus Pop, Rock, Volks- und Kirchenliedern präsentieren.
Anschließend gibt es eine After-Show-Party für alle. Der Eintritt ist frei. Eine Spende wird erbeten.

„Wir haben nun ein Jahr erfolgreiche Vereinsarbeit hinter uns und freuen uns über mehr als 65 Mitglieder jeden Alters“, sagt Stefan Becker, Mitglied im Vorstand des Fördervereins.
„Mit der Geburtstagsparty wollen wir das erste Jahr feiern und uns bei den Mitgliedern und zahlreichen Helfern bedanken.
Aber natürlich möchten wir dabei auch auf unsere Arbeit aufmerksam machen.
Denn für unsere vielfältigen Aktionen brauchen wir noch weitere Unterstützer – mit Spenden, Ideen und dem Engagement, diese umzusetzen.“

Ein Jahr Förderverein Petrus Freunde e.V.

Vor einem Jahr, am 18. November 2016, wurde der Förderverein Petrus Freunde e.V. gegründet mit dem Ziel, das aktive Gemeindeleben und die dazu notwendigen Räumlichkeiten von St. Petrus zu erhalten. Denn durch die Entscheidung des Kirchenkreises Ost, die Petrus-Kirche als „C-Kategorie“ zu klassifizieren und die finanzielle Förderung für die Instandhaltung der Gebäude in der Haakestraße einzustellen, muss die Finanzierungslücke durch Spendeneinnahmen ausgeglichen werden.
Dadurch wird das Gemeindeleben positiv angekurbelt: In den vergangenen zwölf Monaten hat der Förderverein zahlreiche erfolgreiche Aktionen gestartet oder unterstützt – zum Beispiel das Musikfest St. Petrus Unplugged, eine Kinderfreizeitwoche in den Sommerferien, einen Kinderflohmarkt, den Petrus-Laden und vieles mehr. Am 24. November 2017 findet eine Frauenkleiderbörse statt, am 10. Dezember ein „Gemeinsames Singen unter dem Glockenturm“.
Einen detaillierten Aus- und Rückblick auf die Aktivitäten liefert das Tagebuch des Fördervereins